pards blog

archiv | engagieren |

pards gibt seine stimme ab!

Freitag, 21. Oktober 2011 13:11

Das Projekt Kham – Nomadenhilfe e.V. wurde von Tibetern und Deutschen gegründet, um in den verarmten Nomadengebieten Osttibets Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Insbesondere möchten wir die medizinische Grundversorgung und die Bildungschancen von Nomaden verbessern. Bislang haben wir bereits 130 Kindern eine Schulausbildung an Mittelschulen ermöglicht, eine Grundschule für 120 Nomadenkinder und eine Krankenstation gebaut. Die 1.000 € möchten wir für die Errichtung einer Frauen- und Babystation nutzen.

 

GIB DEINE STIMME AB.

engagieren | kommentare (0) |

engagieren: 18. weltwassertag der vereinten nationen

Dienstag, 22. März 2011 20:21

Weltwassertag 2010 @2aidorg from 2aid.org on Vimeo.

engagieren | kommentare (0) |

engagieren: pards unterstützt die kham nomadenhilfe e.v.

Freitag, 7. Januar 2011 15:23

Kham Nomadenhilfe e.V. – Ein Projekt zur Förderung der Bildung und medizinischen Versorgung in der Region Kham in Osttibet

Die „Kham-Nomadenhilfe e.V.“ wurde Ende 2007 von vier tibetischen Studenten und ihrer Englischlehrerin aus Deutschland in Tibet gegründet. Die Hauptziele des Projekts sind die Verbesserung der schulischen Bildung sowie der medizinischen Versorgung in den Nomadengebieten Osttibets.

Foto: Annette Etges


Foto: Annette Etges

Die Idee zum Projekt entwickelte der erst 19-jährige Tashi Donchub, der in frühester Kindheit erfahren hat, was fehlende medizinische Versogung bedeut. Er selbst ist Nomade aus ärmsten Verhältnissen und musste als kleiner Junge miterleben, wie seine Eltern an einer harmlosen Krankheit starben, weil die Familie nicht für die Behandlungskosten aufkommen konnte. Das ist in Tibet keine Ausnahme. Selbst notleidend, entwickelte sich in ihm schon früh der Wunsch, notleidenden Menschen zu helfen und sich nicht mit den Gegebenheiten abzufinden.

Die Gründung der Kham Nomadenhilfe e.V. und das intensive Engament der Mitglieder führten zur Umsetzung von Projekten, die nachhaltig Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

[…]

engagieren | kommentare (0) |

engagieren: die pards speichert im .wwf format

Mittwoch, 15. Dezember 2010 19:47

Eine sehr charmante Kampagne ließ die Naturschutzorganisation WWF von der Werbeagentur Jung von Matt entwickeln. Auf der Internetseite www.saveaswwf.com kann man kostenlos das Programm herunterladen, welches aus jeder beliebigen Vorlage ein *.wwf-Dokument erstellt, das nicht druckbar ist. Das Ziel ist es, Papier zu sparen. Die Idee gefällt uns!

engagieren | kommentare (0) |

pards „gefällt“ 2aid.org!

Donnerstag, 9. Dezember 2010 17:18

Warum? Das ist ganz einfach – es beginnt alles mit dem 40. Geburtstag des Geschäftsführers Rüdiger Krebs. Zu einem Geburtstag gehört natürlich auch ein Rückblick auf das letzte Jahr. Bei einem runden Geburtstag können es gerne auch mal ein oder zwei Jahrzehnte sein, die betrachtet werden wollen.

Für Rüdiger Krebs fiel der Rückblick sehr positiv aus und es stellte sich eine Dankbarkeit ein und der Wunsch, etwas zurück zu geben. So fasste er den Plan, zu seinem Geburtstag einen Spendenaufruf zu starten.

Die Gäste, die zu seinem 40. Geburtstag geladen waren, bat er statt eines Geschenks Geld mitzubringen und eine Idee, welcher gemeinnützigen Organisation man dieses Geld zukommen lassen könnte. Den zusammen gekommenen Betrag würde er anschließend verdoppeln und einen Zweck aussuchen.

Insgesamt kamen auf diese Weise 4.000€ zusammen!

Durch einen Zufall entdeckte Rüdiger Krebs auf „Facebook“ die Organisation „2aid.org“ und war sofort von der Tatkraft der 23-jährigen Studentin Anna Vikky, die im Juli 2009 die Plattform gegründet hatte, begeistert.

Ihre Idee: Die Nutzung des „Social Web“ (Twitter, Facebook, etc.), um eine breite Masse im Kampf gegen Hunger und Armut zu erreichen. Es gelang ihr in kürzester Zeit, ein Team ausschließlich ehrenamtlicher Mitstreiter zu gewinnen.

„2aid.org“ erlangt mit seinen Aktionen und der Präsenz im Web eine immer größere Öffentlichkeit – die Organisation ist u.a. Gewinner des NRW Nachhaltigkeitspreises 2009. Durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter und die minimalen Kosten können die Spenden zu 100 Prozent in die Projekte, deren Thema zuvor per Internet-Abstimmung entschieden wurde, investiert werden.

Zudem lassen sich die Spendenwege nachvollziehen, da der Stand z.B. eines Brunnenbaus im Internet dokumentiert und gezeigt wird.

Und deshalb ging die „Geburtstagsspende“ zunächst an ein Brunnenprojekt in Uganda.

Uganda

image001

Nachdem das erste gemeinsame Projekt abgeschlossen ist, sollen nun weitere Projekte folgen.

Aktuell unterstützt die pards als Hauptsponsor eine Aktion auf Facebook:

„Vom 1. bis 23. Dezember findet auf der Facebook-Seite von 2aid.org eine Gewinnspielaktion der etwas anderen Art statt. Jeder neue, aber auch alte 2aid.org-Unterstützer hat die Chance, ein iPad oder einen von zwei iPod Touch zu gewinnen. Was er dafür tun muss?
2aid.org-Fan auf Facebook werden. Denn dann wird er durch das Klicken des “Hier teilnehmen”- Buttons und unter Abgabe seiner E-Mail-Adresse in die Lostrommel aufgenommen und mit ein bisschen Glück ist er pünktlich zum Weihnachtsfest neuer Besitzer eines der drei Apple – Produkte.


Warum ein Gewinnspiel ohne direkte Spendeneinnahme? Ziel der Aktion ist es, auf die Arbeit der Charity-2.0-Organisation aufmerksam zu machen und mehr Menschen für das Thema Wasserarmut zu sensibilisieren. Durch neue Facebook-Freunde erhöht 2aid.org die Reichweite seiner Botschaften und potentielle Spender für zukünftige Projekte werden angesprochen. Es geht also um den nachhaltigen Ausbau des 2aid.org-Unterstützerkreises im Kampf gegen globale Armut.“

Wir freuen uns, weiterhin tolle Projekte von 2aid.org mit tragen zu können!

engagieren | kommentare (0) |

engagieren – pards kündigt an

Freitag, 12. November 2010 20:30

2aid.org veranstaltet am Samstag, den 13. November 2010 im „Vapiano Westend Duo“ in der Bockenheimerlandstraße 24 in Frankfurt am Main einen Flashmob.

Und wenn du Spaß daran hast, dich in skurrile Posen zu begeben, ist dieser FREEZE-Flashmob genau das richtige für dich.

Der Flashmob findet im Rahmen des großen Spendenevents von 2aid.org einmal um 15 Uhr und einmal um 16:30 Uhr statt.

Der Ablauf wird wie folgt beschrieben:

„Ihr erscheint einfach als ganz normaler Gast und bekommt am Eingang, nachdem ihr eure (Küchen) Requisite vorgezeigt habt, eine markierte Karte. Sobald ein lautes Signal ertönt erstarrt ihr mit eurer Küchenrequisite im FREEZE (diesen ruhig lustig oder skurril gestalten!) und verharrt so lange, bis das Signal erneut ertönt! Seid gespannt auf die Gesichter der Unwissenden!“

Also ran an die Küchenschublade und ab nach Frankfurt.

engagieren | kommentare (0) |

engagieren: 2aid.org

Montag, 25. Oktober 2010 18:14

Die pards findet das Projekt „2aid.org“ besonders unterstützenswert und ist begeistert von der Initiative der ehrenamtlichen Mitarbeiter. Das seit Juli 2009 von Anna Vikky gegründete Projekt führt Menschen über soziale Netzwerke zusammen, die sich mit Idealismus und Tatendrang engagieren wollen. Über Facebook, Twitter und Posters macht sich „2aid.org“ auf, um den Kampf gegen Armut zu führen. Ein großes Ziel; aber die ersten Erfolge und die erhebliche Streuung via Internet sprechen für sich. Sie wollen mit ihrem KnowHow und ihrem Engagement „für jeden eine Basis erschaffen, sich mit seinen Fähigkeiten und Stärken einzubringen“. Alle Mitstreiter von „2aid.org“ arbeiten zu 100% ehrenamtlich damit alle Spenden zu 100% in die Projekte fließen können.


Das derzeitige Projekt heißt Wasser. Binnen kurzer Zeit hat sich eine beachtliche Facebook-Gemeinde von über 8.500 Personen zusammen gefunden. Und auf Twitter werden die Aktionen von weit über 1.000 Followern beobachtet.
Unter dem Motto „Erlebe Deine Hilfe“ wurden vier Brunnen-Projekte in Uganda realisiert und die Spender konnten über die verschiedenen Medien den Projektfortschritt und den konkreten Nutzen der Spendengelder verfolgen.


Deshalb unterstützt die pards „2aid.org“ nicht nur finanziell, sondern möchte auch für die weitere Streuung im Netz sorgen um die Idee zu verbreiten.


http://socialmediapreis.twittwoch.de/2aid-org/

engagieren | kommentare (0) |

engagieren

Samstag, 9. Oktober 2010 19:50

Am 15.10.2010 startet der zweite Blog Action Day  – diese mal zum Thema Wasser. Die ausführende Organisation stellte sechs Themen zur Auswahl: Wasser, Menschenhandel, die Frau, nachhaltige Ernährung, Hungersnot und Ozeane.

Sehr passend gewann das Thema Wasser. Am 28.07.2010 wurde von den Vereinten Nationen anerkannten, dass das Recht auf sauberes Wasser ein Menschenrecht ist – wobei die Zahlen andere sind ca. 1 Mrd Menschen leiden an den Folgen von Wasserarmut und unsauberen Trinkwasser.

Wir unterstützen deshalb den Blog Action Day. Denn Wasser ist eine unserer wichtigsten Ressourcen und wir müssen achtsam und verantwortlich damit umgehen.

engagieren | kommentare (0) |